Bei der konstituierenden Sitzung des Kreistages Rosenheim haben die vier frischgewählten AfD Mitglieder im Kreistag Rosenheim ihren Amtseid auf das Grundgesetz, die Verfassung des Freistaates Bayern sowie auf die gewissenhafte Erfüllung ihrer Amtspflichten geleistet.
Nach der Vereidigung wurde die Geschäftsordnung verabschiedet. Hier meldete sich die AfD mehrfach zu Wort. AfD-Kreistagsfraktionsvorsitzender Franz Bergmüller MdL schlug dem Kreistag Rosenheim vor, die Sitzungen zukünftig per Livestream ins Internet zu übertragen und auch ein Video-Archiv anzulegen um mehr Transparenz für Presse und Bürger zu schaffen. Dies wurde von der Kreistagsmehrheit abgelehnt. Andreas Winhart MdL beantragte für die AfD die Anpassung der Größe des Jugendhilfeausschusses an die Fraktionsvielfalt im neuen Kreistag unter Berücksichtigung der Jugendhilfeverbände, welche dem Ausschuss ebenfalls laut Gesetz angehören. Da die etablierten Parteien sich da im Vorfeld einig waren u.a. die AfD aber auch die SPD nicht zu beteiligen, wurde der Antrag ebenfalls abgelehnt. Ferner beantragte Andreas Winhart MdL, dass der Landrat nicht Vorsitzender des Rechnungsprüfungsausschusses sein kann, da hier ggf. ein Interessenskonflikt auftreten könnte. Dem Ansinnen wurde ebenfalls nicht statt gegeben, allerdings folgte man hier der AfD und Wählte später den Landrat nicht zum Vorsitzenden des Rechnungsprüfungsausschuss.
Die Wahl der weiteren Stellvertreter des Landrates war ein weiterer Kritikpunkt der AfD. Hier beantragte man die Reduzierung auf drei weitere Stellvertreter, statt den final beschossenen vier. Ferner wurde das „Postengeschacher“ im Vorfeld der konstituierenden Kreistagssitzung gerügt.
Auch in den Ausschüssen wird die AfD Fraktion im Kreistag Rosenheim zukünftig vertreten sein. Franz Bergmüller vertritt die AfD im Kreisausschuss und im Kultur- und Tourismusausschuss. Bezirksrat Christian Demmel vertritt die AfD im Ausschuss für Schulen und Sport. Andreas Winhart MdL nimmt im Umweltausschuss für die AfD Platz.

Categories: Kreistag